Besucherbergwerk Kleinenbremen

Am 01.07.2010 waren wir im „Besucherbergwerk Kleinenbremen“

 

Um 11.00 Uhr sind wir in den Stollen eingefahren, dort hat uns ein erfahrener Bergführer berichtet, dass bis in die 60er Jahre in der „Grube Wohlverwahrt“ Eisenerz abgebaut wurde. Als erstes Abbaufeld wurde uns die „Schermbecker Erzlinse“ vorgestellt. Es sind noch div. Arbeitsgeräte vor Ort zu sehen. Ein Druckluftbohrhammer wurde uns vorgeführt. Der Bergführer berichtete uns, dass damals ohne Staubmaske und Gehörschutz gearbeitet wurde.

 

Dann ging es mit der Grubenbahn, die aus Originalwaggons mit je 12 Sitzplätzen pro Wagen besteht, ca. 800 m in Richtung Westen in ein viel größeres Abbaufeld. Die „Wohlverwahrter Erzlinse“ war beeindruckend groß. Nach einem Rundgang durch dieses große Abbaufeld haben wir an einer Stelle halt gemacht, an der sich unter Tage ein großer See gebildet hat. Dieser See wird als „Blaue Lagune“ bezeichnet.

 

Dann ging es mit der Grubenbahn zurück zur „Schermbecker Erzlinse“. Dort angekommen hat uns der Bergführer noch verschiedene Maschinen vorgestellt, die unter Tage zur Erzförderung eingesetzt wurden.

 

Einige unserer Gastkinder waren froh, als die Führung zu Ende war, denn unter Tage herrscht eine konstante Temperatur von 8 – 10 Grad.

 

Zum Abschluß unseres Ausflugs hat der Bürgermeister der Stadt Porta Westfalica noch einige Grußworte an unsere kleinen Gäste gerichtet und ihnen weiter einen schönen Aufenthalt im Kreis Minden - Lübbecke gewünscht.

Das Besucherbergwerk ist von April bis Oktober geöffnet und unter folgender Adresse zu erreichen:

 

Besucherbergwerk Kleinenbremen

Rintelner Straße 396

32457 Porta Westfalica

Tel.: 05722/1726

 

oder unter

 

www.bergwerk-kleinenbremen.de

 

Petershagen im Juli 2010

 

Heiko Wulbrandt