Herzlich willkommen auf der Homepage des Vereins

"Tschernobylkinderhilfe Minden e.V."

 

         Wir planen den Sommeraufenthalt der Kinder

                vom 23. Juni bis zum 13. Juli 2019

 (wie immer, drei Wochen VOR den Sommerferien!).

 

 

Helfen Sie unser Projekt bei BETTERPLACE.ORG für 2019 zu finanzieren!
Liebe Gasteltern und Freunde
  der Tschernobylkinderhilfe Minden e.V.,
.
der Aufenthalt unserer Gastkinder für das Jahr 2019 ist noch nicht gesichert, aber wir sind zuversichtlich, dass wir auch in diesem Jahr einer Gruppe von Kindern den Erholungsaufenthalt ermöglichen können.
.
Wir haben auf der Spendenplattform BETTERPLACE.ORG ein Crowdfunding-Konto eingerichtet
(mit Spendenbescheinigung und der Möglichkeit von Kleinspenden).
.
.
Mit der Aufnahme Ihres Gastkindes leisten Sie schon jedes Jahr mehr als mit Geld zu bezahlen ist. Dürfen wir Sie trotzdem um Ihre finanzielle Unterstützung bitten?
.
.
Teilen Sie den Link auch gerne mit anderen! Erzählen Sie von unserer Aktion!

Hallo liebe Gäste unserer Homepage,

 

am 26. April 1986 explodierte auf dem Werksgelände eines Atomkraftwerks in der Ukraine nur 16 km von der Stadt Tschernobyl entfernt - nahe der weißrussischen Grenze - ein Kernreaktor. Auch 31 Jahre danach ist die unsichtbare Gefahr noch allgegenwärtig.

 

Die folgenden Seiten informieren Sie über die Katastrophe von Tschernobyl und deren schwerwiegenden Folgen für die Menschen in und um den Unglücksort.

 

Laut wissenschaftlicher Berechnungen ist selbst im Jahr 2045 immer noch eine radioaktive Strahlung von 25 % vorhanden.

 

Es ist für uns kaum vorstellbar, dass auch nach so langer Zeit noch große Gebiete der Ukraine und Weißrusslands verseucht sind und dass radioaktive Strahlung mit der alltäglichen Nahrung durch Mensch und Tier aufgenommen wird.

 

Um die Folgen für die Kinder aus der weißrussischen Unglücksregion ein wenig zu mindern, organisieren wir jeweils vor den offiziellen Sommerferien in Nordrhein-Westfalen einen dreiwöchigen Sommeraufenthalt für Kinder aus Weißrussland.

 

Unsere Gastkinder werden ausschließlich in Gastfamilien aus der hiesigen Region untergebracht.

 

Auf der untersten Landkarte sehen Sie die Unglücksregion und die Gebiete mit der noch vorhandenen radioaktiven Strahlung.

Bis nach Minsk in Weißrussland sind es ca. 1500 Km
Bis nach Minsk in Weißrussland sind es ca. 1500 Km

 

 

Schön wäre es, wenn Sie im Gästebuch einen Eintrag machen, ob Ihnen unser Internetauftritt gefallen hat. Vielleicht haben Sie einen Verbesserungsvorschlag?

 

Für nähere Informationen können Sie auf den Link "Danke" klicken.

 

Nun wünschen wir viel Spass auf unserer Homepage

 

... und wer noch Fragen hat, kann sich telefonisch melden bei:

 

        Michael Grosser:    0571 8886152 (Mo. - Fr. v. 8 bis 16 Uhr)

                                                05734 665335 (ab 17 Uhr)

 

oder eine e-Mail schreiben an:

 

michael-g@t-online.de

 

oder

 

tschernobylkinderhilfe-minden@t-online.de

 

 

Wenn Sie unser Kinderhilfsprojekt finanziell unterstützen möchten, können Sie das per Überweisung auf diese zwei Spendenkonten:

 

Kto.-Nr.: 897 928 400

Volksbank Mindener Land eG

BLZ: 490 601 27

 

IBAN: DE06 4906 0127 0897 9284 00

BIC: GENODEM1MPW 

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

 

Kto.-Nr.: 41 339 573

Sparkasse Minden-Lübbecke

BLZ: 490 501 01

 

IBAN: DE94 4905 0101 0041 3395 73

                     BIC: WELADED1MIN

 

... und als Verwendungszweck bitte "Spende" angeben.